• Schluss mit dem 3.Reichsgeschwätz: wir jagen nach dem Bundesjagdgesetz und den aktuellen Landesjagdgesetzen!
  • Trophäen können Erinnerungen sein – nie Ziel der Jagd!
  • Forst, Jagd und Landwirtschaft sind gleichwertige Partner bei der Bewirtschaftung des Lebensraumes Natur!
  • Genetik mangelhaft?- Winterfütterung hilft allen Tieren in der Notzeit, gerade schwächere Tiere profitieren davon, nicht die
    stärksten!
  • Gesetzeskonforme Kirrung unterstützt die Bejagung und ist im Vergleich zur natürlichen Mastmenge zu vernachlässigen!
  • Drück- und Erntejagden sind schon lange Bestandteil traditioneller Jagdausübung – keine Erfindung des ÖJV – allerdings nicht mit dem Ziel alle Knospenfresser auszurotten sondern mit Verstand und Herz!
  • Wir befürworten bleifreie Munition–aus dem EU-Ausland werden aber jährlich 12000 t „bleihaltiges“ Wildbret importiert!
  • Die Rückkehr und Wiederansiedlung von Großprädatoren wird nicht als Konkurrenz betrachtet!
  • Jagd ist aktiver Tierschutz durch Bewahrung seltener Arten, Seuchenprävention und Kontrolle der Wildbestände!
  • Die sogenannte Ökojagd beschränkt sich auf das Vernichten von Schalenwild als Waldschädling und ignoriert biologische Zusammenhänge!
  • Ziel der Jagdausübung ist ein artenreicher gesunder Wildbestand und die Erhaltung und Förderung seines Lebensraumes!

TAZ Oekojagd kurz3 3000

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz