Vor kurzem wurde bei Facebook ein äußerst tierquälerisches Video hochgeladen, welches bei Jägern und Jagdgegnern hohe Wellen schlug.
Wie jetzt in Spanien gemeldet wurde, konnten die drei Täter, Jäger mag man sie nicht nennen, identifiziert werden.
Hier und in anderen Ländern müssen  Bestrebungen, solche und andere Entgleisungen aufzudecken und die Täter einer gerechten Bestrafung zuzuführen unterstützt werden.

Die spanische Guardia Civil identifiziert drei Jäger aus Ribadeo, die ein Wildschwein grausam töteten.

Auf einem Video, das Anfang September  in sozialen Netzwerken hochgeladen wurde, ist zu sehen, wie die Jäger während der Aufnahme das Tier prahlend mit einem Messer durch Stiche töten.

EUROPA PRESS
Die Guardia Civil hat drei galizische Jäger aus Ribadeo, die grausam mit mehreren Messerstichen ein Wildschwein niedermetzeln, über das Internet identifiziert.
Im vergangenen August erhielt die Guardia Civil von Vegadeo von einem Bürger dieser Stadt ein Video, welches Bilder von mehreren Jägern zeigt. Diese Männer die mit galizischem Akzent sprechen, töten ein Wildschwein mit einem Messer.
Dieser Bürger berichtete auch, dass sich das Video in verschiedenen sozialen Netzwerken befand und den Protest von Hunderten von Internetbenutzern, Verbänden, Umweltschützern und Tieranwälten auslöste, was die Guardia Civil zur Untersuchung der gezeigten Grausamkeiten veranlasste.

Neben dem ethischen Aspekt, könnten die Handlungen auf dem Video  im groben Maße gegen Gesetze verstoßen, da das Tier von den Männern während des Verlaufs der Aufzeichnung prahlend mit Messerstichen gequält wurde, um es letztendlich zu enthaupten und „klar und vorsätzlich das Leiden des Tieres in Kauf genommen wurden“ so die Guardia Civil.
Aus diesem Grund nahmen Mitarbeiter des Naturschutzamtes Servicio de Protección de la Naturaleza (SEPRONA) und die Guardia Civil von Vegadeo und Ribadeo gemeinsame Ermittlungen auf, um die Täter zu identifizieren, da einige eingezäunte Grundstücke des Wildschutzgebietes an beide Ortschaften angrenzend sind.

Das Ergebnis der Bemühungen ist die Identifizierung der drei Personen, die diese Aufzeichnung im Zuge einer Jagd im vergangenen Januar in dem Wildschutzgebiet in der Stadt Fonsagrada (Lugo) gemacht hatten.

http://www.lne.es/sucesos/2014/09/11/guardia-civil-identifica-tres-cazadores/1640628.html

Kommentare

1 Kommentar auf "Spanische Tierquäler identifiziert!!!"

avatar
neuster ältester
Katja Triebel
Gast

ICH WEISS MIT BESTIMMTHEIT, DASS EIN MIR BEKANNTER SPANISCHER JÄGER DEN GALIZISCHEN JAGDVERBAND INFORMIERT HATTE. Man KANN SOMIT MIT RECHT VERMUTEN, DASS DER INFORMIERENDE BÜRGER EIN JÄGER IST – INSBESONDERE, DA IN SPANIEN MEHR ALS 7 MILLIONEN MENSCHEN ZUR JAGD GEHEN.