TASSO e.V. macht gegen die Jagd mobil.

Nachdem TASSO e.V. sich im Zuge der Jagdrechtsreform in NRW dem Bündnis gegen die Jagd angeschlossen hat, polemisiert der Verein immer öfter gegen die Jagd. In diesem Bündnis befindet sich TASSO neben Nabu und BUND neben erklärten Jagdgegnern wie die Tierrechtsorganisationen „Peta“ und „Menschen für Tierrechte “, die offen die Abschaffung der Jagd fordern.

„Am Hubertustag, der jährlich am 3. November begangen wird, finden im ganzen Land Hubertusjagden statt. Unzählige Wildtiere kommen dabei zu Tode. Bei den am gleichen Tag stattfindenden Hubertusmessen werden Jäger für das Töten der Tiere von der Kirche gesegnet.“
Mit diesen Worten wird die lang gewachsene Tradition der Hubertusmessen herabgewürdigt und der Jägerschaft Legendenmissbrauch unterstellt. Auch die Kirche wird in einem Atemzug mit diffamiert. Das Fazit von TASSO: „ Hubertusjagden und Hubertusmessen gehören abgeschafft.“

Im Anschluss nimmt die Tierschutzorganisation TASSO e.V. den Hubertustag zum aktuellen Anlass, um tiefgreifende Reformen im Jagdrecht einzufordern. Jagdpraktiken, wie beispielsweise die Fallenjagd, die Baujagd, die Beizjagd, die Jagdhundeausbildung an lebenden Füchsen und Enten werden von TASSO als tierschutzwidrig bezeichnet.
http://www.tasso.net/Service/Presse/Pressemeldungen/28-10-2015-Hubertustag
Gleichzeitig ruft TASSO e.V. zu einer Protestaktion gegen eine Gesellschaftsjagd auf , die der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Hessen-Forst Groß-Gerau durchführt.
Dabei heißt es wörtlich: „Wir fordern die Abschaffung dieser Gesellschaftsjagd, weil das Töten von Tieren als Unterhaltungsprogramm für Lobbyisten ethisch verwerflich ist, und derartige Staatsjagden in einer modernen Demokratie nicht mehr zeitgemäß sind.“
https://www.facebook.com/Tassoev/photos/a.118597891499659.17408.107165609309554/1242194249140012/?type=3&theater

Wir sind der Meinung, dass TASSO e.V., ein durch Spenden finanzierter gemeinnütziger Verein, hier die Jägerschaft als Ganzes diskreditiert und dass man sich die Frage stellen muss, ob man einen solchen Verein weiterhin unterstützen möchte. Auch sollte man sich durchaus die Frage stellen, ob man Angst haben muss, dass verloren gegangene Hunde, die über TASSO gefunden wurden, womöglich nicht in die Hände der „bösen“ Jäger zurückgegeben werden!

Wir, „Für Jagd in Deutschland“, haben bereits Anfang des Jahres eine Alternative zu TASSO geschaffen. „Registrier-mich“ ist ein völlig ideologiefreies, kostenloses Tierregister, das die Möglichkeit bietet alle Tiere, die per Chip, Ring, Tätowierung, Ohrmarke usw. identifizierbar sind, online zu registrieren und zu verwalten.
Wie TASSO ist „Registrier-mich“ an die Metadatenbank Europetnet angeschlossen. Diese weltweit größte Suchmaschine für Transponderabfragen hat die Daten von ca. 60 Millionen Haustieren gespeichert. Wird die Transpondernummer eines Tieres in die Suchmaschine von Europetnet eingegeben, wird diese Anfrage parallel an alle angeschlossenen Haustierzentralregister geschickt. Als Antwort auf diese Anfrage übermittelt Europetnet eine Liste der Haustierregister, bei denen das Tier registriert ist.

Die Zusammenführung von Tier und Halter wird dannn unter Wahrung das Datenschutzes durch „Registrier-mich“ durchgeführt.
https://www.facebook.com/registrierMICH/?ref=ts&fref=ts
http://www.registrier-mich.de/

Zum Weiterlesen
Präsentation Tierregister

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz