Subscribe
Notify of
guest
1 Kommentar
neuster
ältester beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Katja Triebel

Ein Drittel der weltweit mehr als 80 Landsäugetierarten, die in den letzten 200 Jahren ausstarben, waren einst in Australien zu Hause. Das berichten australische Forscher nach Auswertung rund 3000 Studien in den „Proceedings“ der US-nationalen Akademie der Wissenschaften („PNAS“). Schuld seien wahrscheinlich vor allem eingeschleppte Arten wie Katzen (Felis catus) und Rotfüchse (Vulpes vulpes), die heimische Tiere fressen.

Bericht auf Deutsch: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article137286839/Katze-und-Rotfuechse-fressen-heimische-Tiere-auf.html

Studie auf Englisch: http://www.pnas.org/content/early/2015/02/03/1417301112.abstract