Liebe Vereinsmitglieder, liebe Unterstützer, liebe Freunde
die ruhige Zeit der Jagd beginnt. So haben auch wir Zeit, Ihnen wieder einmal mitzuteilen, was sich bei FJD alles tut.

Vorstandschaft

Herr Axel Fischer hat seinen Posten als 2. Vorsitzender am 02.03.2017 mit sofortiger Wirkung niedergelegt und ist zeitgleich aus dem Verein ausgetreten.

Die Gründe möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Herr Fischer hat in seiner Funktion als zweiter Vorsitzender gelegentlich Einzelentscheidungen getroffen und auch Äußerungen getätigt, die aus unserer Sicht nicht mit dem konform gehen, was FJD ausmacht. Dazu zählen unter anderem Sachlichkeit und Offenheit gegenüber anderen – vor allem auch Nicht-Jägern. Schließlich sind wir angetreten, um genau bei diesen Menschen das Bild der Jagd wieder in ein positives Licht zu rücken.

Nach mehreren Vorstands-internen Diskussionen mit Herrn Fischer hat er daraufhin beschlossen, den 2. Vorsitz niederzulegen sowie den Verein zu verlassen. Wir respektieren diese Entscheidung natürlich.

Der Ordnung halber möchten wir mitteilen, dass bis zu nächsten Hauptversammlung Andreas Tomek und Christian Greife die Vorstandschaft zu zweit weiterführen. Dies wurde satzungsgemäß einstimmig vom Vorstand beschlossen.

Ausblick auf das Jahr 2017

Wir treten in die „reale Welt“ ein, wenn man so sagen will. Bereits Ende letzten Jahres haben wir es geschafft, auch außerhalb des Internets in einigen Print-Medien präsent zu sein. Mit durchaus positivem Feedback und auch dem einen oder anderen Neumitglied.

Diesen Weg werden wir weiter beschreiten. Dazu ist bereits eine Image-Kampagne aufgelegt, die im Laufe des Jahres ihren Weg in die Öffentlichkeit finden wird.

Um hier Kosten zu sparen werden dabei auch auf Ihre Mithilfe angewiesen sein. Tatkräftig. Doch dazu zu gegebenem Zeitpunkt mehr.

Die aktuellen Zahlen zeigen jedenfalls, dass wir uns zumindest in den sozialen Netzwerken steigender Beliebtheit erfreuen dürfen.

Sowohl „  WildesWissen – Frag doch mal den Jäger“ wie auch „  registrier-mich.de – Das Tierregister für alle Tiere“ verzeichnen permanente Zuwachsraten.

Es geht also voran! Vielleicht langsamer, als es manchem gefallen mag. Aber dafür stetig!

Als Jäger wissen die meisten von uns ja, dass der „große Erfolg“ sich manchmal erst nach langem Pirschen einstellt. Dann allerdings häufig überraschender als man gedacht hätte.

In diesem Sinne:

Waidmannsheil

Der Gesamtvorstand

 

(c) Thorben Wengert

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz